www.academy-for-horses.de

www.pferdewaage-westmuensterland.de

 

Facebook:

(Harmonische Pferdeausbildung;

Academy for Horses;

Xatosu Ranch; Xatosu Friends

Pferdewaage Westmünsterland)

              Die besten Partner der Welt

               In Gedenken an die tollste Haflinger Dame auf der Welt

 

Rasse: Haflinger

Geburtsdatum: 01.01.2010 - 20.03.2022

Größe: ca. 1,50 cm

Spitzname: Xena

Geschlecht: Stute

 

Xena ist 2021 zu uns gekommen. In kurzer Zeit war sie ein fester Bestandteil unserer Familie geworden. Sie war ein sehr ruhiges und liebes Pferd.

 

Bodenarbeit, Zirkuslektionen und die Arbeit im Trail machten ihr besonders viel Freude. Mit Kindern konnte sie besonders gut und liebte es, liebevoll umsorgt zu werden.

 

Leider hatte sie völlig unerwartet im Freilauf einen sehr schweren Unfall und musste daraufhin erlöst werden.

 

Wir werden sie sehr vermissen und danken ihr für die gemeinsame Zeit bei uns.

        In Gedenken an den tollsten und liebsten Welsh-Cob der Welt

 

Rasse: Welsh Cob

Geburtsdatum: 25.05.2002 - 02.03.2022

Größe: ca. 1,44 cm

Spitzname: Xavi oder Xavilein

Geschlecht: Wallach

 

Xavia ist Anfang 2018 ganz unerwartet zu uns gekommen. Wir hatten uns seinerzeit schon für unseren Torin entschieden und eigentlich wollten wir nicht noch ein weiteres Pony. Da er gar nicht weit von uns stand, haben wir ihn trotzdem zeitnah besucht und als wir ihn dann das erste mal gesehen haben, war schnell klar, dass wir es versuchen müssen. Da wir ganz sicher gehen wollten, war er die erste Zeit erstmal nur zur Probe bei uns, aber noch kurzer Zeit stand schnell fest, dass wir ihn nicht mehr gehen lassen können.

 

Er war unser Pony, dass am besten ausgebildet war. Er beherrschte alle Seitengänge, den Spanischen Schritt und war ein absoluter Profi in der Bodenarbeit, Longen- und Doppellongenarbeit und die Arbeit am langen Zügel. Er sprang auch für sein Leben gerne und flog nur so über die Hindernisse. Aufgrund von seiner Größe konnten ihn auch noch leichtere Erwachsene reiten.

 

Obwohl er vorher die gebisslose Arbeit nicht gewohnt war, war es auch trotz seines höheren Alters überhaupt kein Problem ihn umzustellen.

 

Er war ein sehr ruhiger, verlässlicher und treuer Partner für groß und klein und durch seine ruhige und so verschmuste Art gab er jedem direkt ein gutes Gefühl. Er war immer bemüht alles richtig zu machen. Am Liebsten wurde er stundenlang gekuschelt. Jede Berührung saugte er förmlich auf.

 

Auch Xavia ging sehr gerne ins Gelände und freute sich über viel Abwechslung. Manchmal kam aber dann auch mal der echte Welsh durch und dann war er gar nicht mehr so faul, wie er sonst vielleicht oft tat.

 

Xavia hat so viele Menschen glücklich gemacht und ist bei uns unersetzlich. Er wird sehr schmerzlich vermisst.

 

Wir können ihm für die gemeinsamen vier Jahre nur danken und werden ihn wirklich nie vergessen.

                    In Gedenken an den tollsten Puschelfuß der Welt

 

Name: Torin

Rasse: Irish Cob

Geburtsdatum: 25.04.2012-10.12.2019

Spitzname: Totto, Bär, Dickerchen, Nilpferd

Größe: ca. 1,55 cm

Geschlecht: Wallach

 

Torin und unsere gemeinsame Zeit war leider viel zu kurz. Er ist Anfang 2018 zu uns gekommen. Wir haben ihn sehr gut ausgebildet. Er war eines unserer besten und wertvollsten Pferde bei uns im Stall. Er war wirklich für jeden Spaß zu haben und ein so schlaues und lernwilliges Pferd. Er war ein Profi an der Longe, Doppellonge, Halsring Reiten, Halsring Longieren, Bodenarbeit und Zirkuslektionen, er war ein echter Überflieger. Er liebte die gemeinsame Arbeit. In kürzester Zeit hat er neue Dinge gelernt.

 

Er war auch unser kleines Nilpferd. Ich habe noch nie ein Pferd erlebt was so verrückt nach Wasser war. Egal ob Wassersprenger, Pfütze, Duschen, Apfeltauchen  etc. alles was mit Wasser zu tun hatte, war immer ein Hit. Beim Abspritzen hat er oftmals genüsslich geflehmt. Bei der Vorbesitzerin hatte er wohl immer mit Vorliebe seine Box überschwemmt, weil er immer stundenlang mit der Nase in der Tränke war, bis alles übergelaufen ist. Wir hatten damit zwar keine Probleme, aber man konnte trotzdem immer merken wie toll er Wasser fand. Wie gerne wir mit ihm einmal zum Strand gefahren wären, leider war dies nicht mehr möglich gewesen.

 

Im Gelände hat er immer freudig jeden Fußgänger begrüßt und fand auch die Kühe auf den Weiden immer sehr interessant. Generell waren immer alle sofort seine Freunde. Sein absolutes Lieblingsspielzeug war sein Ball. Jeder der ihn kannte, weiß wovon ich Rede. Er war immer zusammen mit Susi der erste am Tor. Bei allen war er immer durch seine besonders aufgeschlossene Art schnell der Liebling und hat jeden durch seinen verschmusten, neugierigen und verspielten Charakter sofort verzaubert. Er konnte einen immer sofort zum Lachen bringen und man konnte ihm nie lange böse sein. Er war ein absoluter Schmusebär und hat einfach jedem immer sofort ein gutes Gefühl gegeben.

 

Leider wurde er bereits Mitte 2019 schwer krank. Zum Herbst hat sich sein Zustand stark verschlechtert. Er wurde in der Klinik sehr erfolgreich operiert. Dann war er genau wieder vier Wochen zu Hause als er noch eine weitere schwere Erkrankung dazu bekommen hat. Wir haben ihn dann wieder operieren gelassen, da wir ihn nicht einfach aufgeben wollten und wir haben immer gedacht, er wird wieder ganz gesund, kommt wieder zu uns zurück und dass wir noch viele schöne gemeinsame Jahre haben. Er hatte ja sein ganzes Leben noch vor sich und das waren wir ihm einfach schuldig. Leider hat er es trotz aller Bemühungen und Kosten nicht geschafft und nach einem halben Jahr gemeinsamer Kampf haben wir diesen dann verloren. Wir vermissen ihn so sehr und danken ihm für die großartige Bereicherung, die er für uns alle war. Wir hatten eine ganz besondere Beziehung zueinander. Er hinterlässt eine riesige Lücke, die nur sehr schwer wieder gefüllt werden kann.

 

Irgendwann werden wir uns Wiedersehen, davon bin ich überzeugt. Pass nun gut von da oben auf uns und unsere Herde auf. Wir werden dich niemals vergessen.

 

In Liebe

 

Das Jahr 2019 war für uns alle sehr schwer. Wir haben im Sommer erst ganz plötzlich und unerwartet unseren Frisco verloren und anschließend haben wir viele Monate nur noch um Torin gekämpft und dennoch haben wir am Ende beide Pferde innerhalb eines halben Jahres verloren.

                In Gedenken an den besten Partner und Freund der Welt

 

Name: Frisco

Rasse: Westfale

Geburtsdatum: 23.06.1995 - 26.07.2019

 

Ich durfte so vieles von dir Lernen und du warst über 15 Jahre der Mittelpunkt meines Lebens.

 

Als ich Frisco kaufte, war er ein sehr schwieriges und aggressives Pferd, was dem Menschen überhaupt nicht vertraute. Leider wurde er vorher mit Schlaufzügeln geritten, so dass er sich selbst am ganz langen hingegebenen Zügel noch komplett einrollte. Durch ihn lernte ich neue Wege einzuschlagen, sodass ich die klassische Reitweise kennen lernte. Ich habe systematisches Denken und Vorgehen gelernt. Und vor allem musste ich zunächst erst mal das Umdenken lernen (auch wenn es manchmal sehr schwer war) und sicher auch für viele andere noch schwer ist. Durch viel Geduld  und das Aufbauen einer Basis an der Hand, konnte Vertrauen aufgebaut werden. Nach kürzester Zeit ließ er sich auch problemlos von einem kleinen Mädchen reiten und ist ein äußerst zuverlässiges, ruhiges und ausgeglichenes Pferd geworden. Man sah ihm immer wieder an, wie glücklich er über seine ihm gegebene Chance war. Wäre er mir nicht über den Weg gelaufen, wäre seine Lebenszeit wahrscheinlich viel kürzer gewesen, auch aufgrund eines schon da gewesenen Sehnenschadens sowie einer zu langen Sehne. Trotzdem war er sehr beweglich und hatte lange Zeit fast keine Beeinträchtigungen. Dies lag sicherlich auch daran, dass er regelmäßig bewegt und gut gymnastiziert wurde.

 

Er wurde bei mir grundsätzlich ohne Hilfsmittel geritten.

 

Er war der wichtigste Begleiter, der mich auf meinen langen Weg in die Selbständigkeit begleitet hat. Ich habe so vieles von ihm gelernt, beispielsweise niemals aufzugeben. Er hat mich dazu befähigt mich in der Pferdeheilpraktik, Akupunktur und Pferdephysiotherapie weiterzubilden, um ihm noch besser helfen zu können.

 

Er hat es geliebt gemeinsam mit unserer Susi als Handpferd ins Gelände zu können. Das hätten wir stundenlang machen können. Dies werde ich für immer in Erinnerung behalten und sehr vermissen.

 

Ich bin dir für alles so unendlich dankbar und wir vermissen dich so sehr. Irgendwann werden wir uns Wiedersehen, davon bin ich überzeugt. Pass nun gut von da oben auf deine so sehr geliebte Susi auf. Wir werden dich niemals vergessen.

 

Ich liebe dich so sehr.

  An Gedenken an das erste eigene Pferd, was viel zu früh, sterben musste

 

Name: Vincent

Rasse:Welsh-Cob

 

Durch ihn habe ich gelernt, dass auch Menschen ungewollte Fehler machen können und dass die Zeit manchmal viel schneller vorbei sein kann, als man immer geglaubt hatte und man sich nicht immer von seinem Freund verabschieden kann.

 

Ich danke dir für die gemeinsame schöne Zeit und danke dir dafür, dass ich so vieles von dir lernen durfte. Er war ein so besonderes außergewöhnliches Pferd.

 

Ich werde dich niemals vergessen und werde dich immer lieben.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Harmonische Pferdeausbildung