www.academy-for-horses.de

www.pferdewaage-westmuensterland.de

 

Facebook:

(Harmonische Pferdeausbildung;

Academy for Horses;

Xatosu Ranch;

Pferdewaage Westmünsterland)

                mobiler Reitunterricht

Folgende Ausbildungsinhalte kann ich Ihnen anbieten:

 

Bodenarbeit

Übungen nach der GHP

Longen-/ und Doppellongenausbildung

das „Fohlen ABC“ bzw. auch das „Pferde ABC“

Sitzschulung

Langzügelarbeit

Theorie

Stangenarbeit

Zirkuslektionen

Basisspringarbeit von kleinen Einzelhindernissen

Schulung des leichten Sitzes als Vorbereitung auf das

Springen oder für einen Geländeritt

ohne Sattel reiten

Halsringreiten

Arbeit mit dem Kappzaum

Freiarbeit im Round-Pen

Verladetraining

Clickertraining

Foto- oder Videobegleitung und Analyse am Laptop

Urlaubsvertretung

Reiten nach Musik wie zB Quadrille reiten

Beratung bei Kaufentscheidungen oder Hilfe beim Verkauf

 

Im Krankheitsfalle oder Zeitengpass des Besitzers, kann ich auch gerne einmal alleine mit dem Pferd arbeiten. Der Unterricht kann zu jeder Zeit angepasst werden. So kann man bei starken Regen oder Frost, gerne auch mal den Unterricht als Theoriestunde durchführen. Dazu können sich gerne auch mehrere an einem Stall zusammen tun.

 

Es besteht auch die Möglichkeit, dass ich Geschenkgutscheine ausstelle; diese eignen sich somit auch als ideales Geburtstags- oder Weihnachtsgeschenk.

 

Warum eigentlich Bodenarbeit?

 

Eine solide Grundausbildung vom Boden kommt jedem Pferd zu Gute. Auch nachträglich kann die Kommunikation zwischen bereits gerittenen Pferden und ihrem Menschen verbessert und immer weiter verfeinert werden. Hier sind einige Dinge aufgefürht, warum Bodenarbeit zu einer jeden Ausbildung eines Pferdes gehören sollte:

 

oft entsteht erst bei Bodenarbeit echte Kommunikation und eine andere Wahrnehmung zu seinem Pferd

das Vertrauensverhältnis wird gefördert

junge Pferde können schon schonend an die Zusammenarbeit heran geführt werden

ältere oder kranke Pferde haben oftmals so noch eine Aufgabe

bringt Abwechslung und jede Menge Spaß

das was man sich am Boden erarbeitet hat, kann man beim Reiten weiter ausarbeiten

wir haben die Möglichkeit Bodenarbeit überall auszuführen

bei möglichen Zeitmangel oftmals eine Möglichkeit das Pferd trotzdem sinnvoll zu arbeiten

Wetterunabhängigkeit

 

Es gibt so viele unterschiedliche Möglichkeiten Bodenarbeit mit seinem Pferd zu absolvieren. Man kann beispielsweise Dehn-, Biege-, und Abkauübungen, Seitengänge oder auch Bodenarbeit mit Stangen und Pylonen absolvieren. Ich helfe Ihnen Schritt für Schritt mit viel Lob und Freude ganz einfach eine Basis aufzubauen. Wir arbeiten gemeinsam auf eine harmonische Kommunikationsebene hin. Sie werden ganz schnell bemerken, dass Ihr Pferd nach nur wenigen Trainingseinheiten auf immer feinere Hilfe reagieren wird, was Ihnen auch alltägliche Situationen um einiges erleichtern kann. Oft bemerkt man auch sehr schnell eine Wesensveränderung bei seinem Pferd und die Beziehung zu seinem Pferd wächst und entwickelt sich weiter oder wird gefestigt.

 

Auch die Ausbildung eines jungen Pferdes ist sehr wichtig. Die Ausbildung legt den Grundstein für seine gesamte Zukunft, bis ins hohe Alter. Oft erlebe ich, dass überhaupt keine Basis vorhanden ist, das Pferd hat oftmals keinen Respekt, drängelt oder versucht gar zu beißen. Oder das Pferd hat nicht gelernt zu warten oder ruhig stehen zu bleiben bis man beispielsweise aufgesessen hat. Gerne helfe ich Ihnen auf dem Weg, Ihrem jungen Pferd die Grundlagen nahe zu bringen oder eingeschlichene Uneinigkeiten zu beheben.

 

Meiner Meinung ist auch die Longen- und Doppellongenausbildung ein wichtiger Bestandteil einer jeden Ausbildung eines Pferdes. Man kann die normale Longen- und Doppellongenarbeit auch erweitern beispielsweise mit Trabstangen, Seitengängen oder ein das Springen an der Longe. es kann oftmals auch eine Alternative sein, dass Pferd zuerst ohne zusätzliches Gewicht an Stangen und kleine Sprünge zu gewöhnen. Mit der Doppellonge kann man dann an der Präzision arbeiten wie Stellung, Biegung, Versammlung und Lastaufnahme. Oftmals bekommt man dadurch shcon ein ganz anderes Gespür seiner eigenen Hilfengebung und seiner Einwirkung.

 

Wer mich kennt weiß, dass eine große Leidenschaft von mir, das Reiten mit einem Handpferd ist. Für fortgeschrittenere Reiter-Pferd-Paare biete ich gerne auch das Zusammenführen in diese tolle Arbeit an.

 

Das Reiten mit einem Handpferd erfordert von den Pferden und dem Reiter eine solide Ausbildung. Die Pferde sollten sich schon vor Beginn der Gewöhnung kennen und sich verstehen. Sie dürfen nicht nacheinander treten oder beißen und nicht versuchen im Gelände sich den Rang streitig zu machen. Das Reitpferd muss immer unter jeden Umständen unter Kontrolle gehalten werden können, auch in gefährlichen Situationen. (Trecker, Lastwagen, Kutsche, Sparziergänger mit Hunden). Für das erste Ausprobieren empfehle ich mehrere Übungseinheiten auf dem Reitplatz oder in der Reithalle. Dort kann man in Ruhe unter Anleitung an den Übergängen und vielleicht auch schon mal Handwechsel erarbeiten. Wenn man sich wohl fühlt, kann man vielleicht das erste Mal ein Stückchen zusammen Traben. Und wenn der Große Tag naht, wo man dann das erste mal zusammen raus geht, kann man sich natürlich auch erst mal einen Helfer mit nehmen, der Einschreiten kann, sollte es doch nötig werden.

 

Grundvoraussetzung wäre, dass beide Pferde das Gelände ausgiebig kennen, sich ohne Probleme führen lassen und auch schon auf die Stimmhilfe trainiert worden sind. Die Pferde sollten sich direkt neben einander führen lassen und das von einer Person.

 

Bitte sprechen Sie mich bei Fragen an. Ich stehe jederzeit gerne zur Verfügung.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Harmonische Pferdeausbildung